[1] Vai direttamente ai contenuti
guide for Erasmus students
incoming studentsEnglish areaDeutsch area
SassariSegnala la pagina ad un amicoStampa la pagina

Ein paar Worte zu einer der wichtigsten Städte Sardiniens

In Sassari (130000 Einwohner) befindet sich die Verwaltungsbehörde der größten Provinz Italiens. Die Stadt ist auf einigen kleinen Hügeln gelegen, mit Aussicht auf die Meerenge zwischen Nordsardinien und der Südküste Korsikas. Ihre Lage im mittleren Westen des Mittelmeers und ihre Höhe von 225 Metern über dem Meeresspiegel sorgen das gesamte Jahr über für ein angenehmes Klima.

Im Winter sinken die Temperaturen nur selten unter 0°C, während sie im Sommer auch bis zu 35°C erreichen können. Die wirtschaftliche Grundlage der Stadt und der Provinz wird fast ausschließlich durch Handel, Dienstleistungen und Tourismus geformt und ein wenig außerhalb der Vororte werden noch immer Wein, Olivenöl, Milch und Fleisch hergestellt.

Bildungs-, Kultur-, Wirtschafts- und Gesundheitsstellen befinden sich im Stadtzentrum. Ebenso wie viele andere italienische Städte ist auch Sassari Stolz auf alle ihre Traditionen und mindestens diese zwei sind es wert hier genannt zu werden:

La Cavalcata Sarda: Im späten Mai strömen tausende Menschen aus ganz Sardinien nach Sassari um mit ihren traditionellen Kostümen und den schönsten Pferden der Insel (und dazu dem traditionellen Esel) durch die Stadt zu marschieren.

Festa dei Candelieri: Eine weitere Parade findet am 14. August jeden Jahres statt, um dem Ende der Pest 1582 zu gedenken. Hierbei tragen Mitglieder der Stadtgilde riesige hölzerne Kerzen vom Stadtzentrum aus zur Kirche Santa Maria aus Bethlehem.

Ein kurzer Einblick in die Geschichte der Stadt

Einige Hinweise auf Sassaris Vorgeschichte befinden sich sehr wahrscheinlich schon wenige Meter unter unseren Füßen, einige Kilometer außerhalb der Stadtgrenzen, oder im städtischen Museum. Sassari hat kontinuierlich expandiert und dies sowohl vom Stadtzentrum aus nach außen, als auch nach oben, da neue Gebäude auf den Fundamenten älterer Gebäude gebaut wurden.

Als im 11. Jahrhundert Flüchtlinge aus den Küstengebieten nahe Porto Torres (früher einmal ein wichtiger römischer Hafen) ins Hinterland zogen, um sich vor Piratenangriffen zu schützen, wuchs Sassari (ursprünglich Tathari oder Tattari genannt) allmählich zu einer immer wichtigeren Stadt heran.

Wie viele andre Städte dieses Teils der Erde, hat auch Sassaris Geschichte den Aufstieg und Fall vieler Imperien des Mittelmeers miterlebt. Aragonien, Spanien, Genua, Pisa und noch weitere Städte Italiens haben die Stadt besiedelt und ihre Spuren hinterlassen. Verständlicherweise waren die Bewohner Sassaris nicht immer gewillt diese fremden Herrschaften zu akzeptieren und widersetzten sich ihnen in den Jahren 1236, 1325 und 1798 durch Revolten, um ihre Natur, ihre Traditionen und ihr Bürgerrecht zu verteidigen.

Diese frühe Beteiligung an politischen Ereignissen könnte erklären, wieso Sassari der Geburtsort vieler national einflussreicher, politischer Persönlichkeiten ist. Antonio Segni (1891-1972) war von 1962 bis 1964 italienischer Ministerpräsident, ebenso Francesco Cossiga von 1985-1992 und Enrico Berlinguer war Generalsekretär der Kommunistischen Partei Italiens.

Wie gelangt man nach Sassari

Sassari liegt im Nordwesten der italienischen Insel Sardinien. Die Stadt ist mit dem Flugzeug, der Fähre, dem Zug, dem Bus und dem Auto erreichbar.

Flugzeug:

Der nächste Flughafen ist ALGHERO-FERTILIA (ungefähr 30 km von Sassari entfernt). Verschiedene italienische Städte, wie zum Beispiel Rom, Mailand, Pisa, Bologna, Genua, Turin und Cagliari, haben eine Flugverbindung nach ALGHERO-FERTILIA. Vom Flughafen aus gibt es eine Busverbindung, die direkt ins Stadtzentrum Sassaris führt.

Fähre:

Der nächste Hafen ist PORTO TORRES (ungefähr 20 km von Sassari entfernt). Dort legen Fähren aus Genua und Civitavecchia (Rom) an. Von PORTO TORRES aus gibt es einen regelmäßigen Busverkehr nach Sassari. Sollte man jedoch in anderen Orten Sardiniens, wie zum Beispiel in Cagliari, Olbia oder Arbatax, ankommen, so gibt es verschiedene Bus- und Zugverbindungen nach Sassari.

Nach der Ankunft in Sassari

Nach der Ankunft in Sassari sollte man so schnell wie möglich mit der Universität in Kontakt treten. Dies wird helfen, jede Art von Problemen zu vermeiden bzw. zu lösen.

Unterkunft

Falls du vor deiner Ankunft noch keine Unterkunft gefunden hast, so solltest du deinen Tutor benachrichtigen. Er wird dir verschiedene Möglichkeiten nennen können. Das ERSU (Ente Regionale per il diritto allo Studio Universitario) versucht allen Gaststudenten eine Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Sollte dies allerdings einmal nicht möglich sein, so musst du selbst nach eine Unterkunft suchen. Wohnungsanzeigen findest du an den schwarzen Brettern der Universität, in der Tageszeitung und in kleineren Zeitschriften. Die Preise variieren je nach Größe und Lage des Zimmers, jedoch liegt der Durchschnittspreis eines Zimmers in einer Wohngemeinschaft bei 150 Euro/Monat.

Universitätsmensa

Die "Mensa Universitaria" liegt in der Via dei Mille, nahe der Fakultät für Landwirtschaft/Agrarwissenschaften. Um dort speisen zu können benötigst du eine Mensakarte. Diese Mensakarte bekommst du, indem du deinen Tutor um die Ausstellung eines Anwesenheitszertifikats bittest und dieses mitsamt Passfotos zum Büro der ERSU (Via Carbonazzi 10) bringst. Hier wird dir auch deine Mensakarte ausgehändigt. Nun kannst du Essensmarken zu Studentenpreisen kaufen.

Die Mensa ist von Montags bis Samstags von 12.00 bis 14.00 Uhr und von 19.00 bis 21.00 Uhr geöffnet.

Öffentlicher Nahverkehr

Das örtliche Busunternehmen (ATP) bietet einen Busdienst innerhalb der Stadt und ihrer Umgebung an. Es ist möglich sowohl Einzelfahrscheine, als auch Dauerfahrscheine zu kaufen. Diese Fahrscheine sind beim Tabakwarenhändler, beim Zeitschriftenhändler und an Busbahnhöfen erwerbbar. Ein Überlandbusunternehmen verbindet Sassari mit anderen Städten Sardiniens, wie zum Beispiel Cagliari, Oristano und Nuoro (für weitere Informationen: PANI, Via Bellieni, 079-234782).

Link

Besuche auch unsere Fotogalerie! 
Schau dir unsere Fotosammlung der Universität, der Stadt Sassari und der Insel Sardinien an.

Converte la pagina in PDFConverte la pagina in RTFConverte la pagina in TXTConverte la pagina in XML
Esporta in:
Feed RSS. Tasto destro per copiare il collegamento sul FeedReader Informazioni sul sito | Accessibilità | Open source | RSS e UMTS | Note legali | PrivacyValid XHTML 1.0 StrictCSS Valido!Level AA WAI WCAGLogo attestante il superamento, ai sensi della Legge n. 4/2004, della verifica tecnica di accessibilità.
Università degli Studi di Sassari - Piazza Università 21, Sassari
P.I. 00196350904 - IBAN IT96F0101517201000000013500
Tel./Fax: +39 079 228211/8816 - Orientamento: 800 882994
PEC: protocollo@pec.uniss.it

Licenza Creative Commons
Eccetto dove diversamente specificato, i contenuti di questo sito sono rilasciati sotto
Licenza Creative Commons Attribuzione - Non commerciale - Condividi allo stesso modo 3.0
.